Diese Website verwendet Cookies, um Authentifizierung, Navigation und andere Funktionen zu verwalten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, daß wir diese Arten von Cookies auf Ihrem Gerät plazieren können.

Lasst uns reden: Frauenprotokolle aus der Colonia Dignidad

Lasst uns reden: Frauenprotokolle aus der Colonia Dignidad
Datum, Uhrzeit Mittwoch, 27.10.2021 - 18:00 Uhr
Einlass

Lesung & Gespräch

Lesung mit der Autorin Heike Rittel und Zeitzeug*innen der Colonia Dignidad


"Lasst uns reden: Frauenprotokolle aus der Colonia Dignidad"

27.10.2021
18.00 - 20.00 Uhr


Westdeutschland in den 1960er Jahren: Laienprediger Paul Schäfer entführt fast zweihundert Kinder ins chilenische Ausland. Er gründet dort eine brutale Sekte, in der die betroffenen Kinder über Jahrzehnte sexuell und als Arbeitssklav*innen missbraucht werden - die Colonia Dignidad. Später geraten auch zahlreiche chilenische Kinder in die Fänge Schäfers. Die Sekte stellt sich nach dem Putsch im Jahre 1973 auch in den Dienst der Pinochet-Diktatur. Gemeinsam mit dem Geheimdienst DINA werden hier chilenische Oppositionelle eingesperrt, gefoltert und getötet. Erst die allmähliche Demokratisierung Chiles schafft die Bedingungen, dem Ganzen ein Ende zu setzen. Zurück bleiben hunderte Menschen, geprägt durch Betrug und Unterdrückung in unvergleichlichem Ausmaß.
Heike Rittel hat sich auf die Spur der Frauen dieser ehemaligen Sekte begeben, deren Schicksal bisher wenig oder gar nicht im Fokus der öffentlichen Betrachtung stand. Sie hat mit ihnen zusammengelebt, ihren Alltag kennengelernt, ihre Angehörigen, die Orte, mit denen sie ihre Erinnerungen verknüpfen Auf Anregung des damaligen Außenministers Frank Walter Steinmeier sowie mit Unterstützung des Menschenrechtsaktivisten Jürgen Karwelat und des Fotografen Andreas Höfer entstand das Buch "Lasst uns reden: Frauenprotokolle aus der Colonia Dignidad".

Der Eintritt ist frei. Bitte melden sie sich bis 20.10.2021 an und geben ggf. ihre Begleitpersonen namentlich mit an.
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Online-Anmeldung unter: https://www.fes.de/veranstaltungen

Kontakt

Jugendkulturzentrum Glad-House
Eigenbetrieb der Stadt Cottbus
Straße der Jugend 16
03046 Cottbus
DEUTSCHLAND

 Website: http://www.gladhouse.de/

Veranstaltungsbüro

 Telefon: +49 (0)355 - 380 24 20
 Telefax: +49 (0)355 - 380 24 10

 Website: http://www.glad.house/